EM (Bratislava), EC (Fuzine), Elbtal-Pokal und UC60

Mit großen Schritten neigt sich der Sommer dem Ende und somit auch die Saison unserer Orientierungstaucher-Mädels. Aber eins nach dem anderen. Zunächst standen einige Höhepunkte auf dem Programm.

Vom 2. bis 9. September fand in der slowakischen Hauptstadt Bratislava die Europameisterschaft statt. Mit guten Sichtbedingungen um die 4 bis 5 Meter ging es hier vor allem darum schnell zu sein. Das schaffte Babette auf dem Stern-Kurs und holte sich die Bronzemedaille. Zwei weitere Silbermedaillen erkämpften sich Jannik Buhr und Paula Krüger sowie Gold für Lisa Dethloff (alle TSC Rostock) in der Jugendwertung. Babette holte sich zusätzlich mit ihrer Teamkollegin Lisa Dethloff Gold in der MonK. Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen!

Eine Woche später wurden weitere Medaillen gesammelt. Beim Europacup-Finale in Fuzine (Kroatien) holte sich Anika auf dem M-Kurs die Silbermedaille sowie Platz 3 in der Gesamtcupwertung hinter ihrer Teamkollegin Paula Krüger aus Rostock. Die Mannschaftstreffübung (MTÜ) war aufgrund der schlechten Sichtbedingungen von nicht mal mehr als einem Meter eine Herausforderung. In der Kombination Paula Krüger, Nina Heldt, Lisa Dethloff (alle TSC Rostock) und Anika, schwamm das Quartett zu Gold. Auch hier sagen wir herzlichen Glückwunsch!

Am gleichen Wochenende fand der 9. Elbtal-Pokal im sächsischen Pahna statt. Auf dem Parallel-Kurs erreichte Anna Platz 3 und Platz 1 auf dem Punkte-Kurs. Der Elbtal-Pokal war gleichzeitig der letzte Lauf für die Deutschland-Trophy. Aus insgesamt 4 Wettkämpfen werden die punktbesten gewertet. Platz 2 der Trophy geht in diesem Jahr an Anna und Platz 1 an Anika. Herzlichen Glückwunsch!

Den Abschluss der Saison ist in jedem Jahr der Wanderpokal des UC-60 Werdau. Bei knapp 19°C Lufttemperatur spürten alle Sportlerinnen und Sportler den herannahenden Herbst. Dieser Wettkampf bildet mit seinen speziellen Wettkampfübungen einige verzwickte Herausforderungen. In der Schnellschwimmstaffel erreichte die Startgemeinschaft Havel Platz 2. Die Einzeldisziplin Punkte-Kurs gewann bei den Damen Anika vor den Sportkolleginnen Heike Preuss (Delitzsch) und Katrin Kusch (SG Ostsee). Bei der sogenannten „Chaos-Komplex-Übung“ hatten unsere Havelsportler besonders viel Spaß. Von allen Mannschaften schafften es lediglich die SG Dresden und SG Havel ins Ziel, wobei die SG Havel zeitlich schneller war. Der Wanderpokal geht in diesem Jahr nach Delitzsch. Aufgrund der Größe des Pokals störte das unsere Sportsfreunde nicht wirklich. Über Platz 2 freuten sie sich genau so. Herzlichen Glückwunsch!

Wir wünschen euch einen guten Winter! Erholt euch und trainiert wieder fleißig für die nächste Saison!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.